Mittwoch, 30. Juni 2010

Arizona

Heute sind wir von Flagstaff über den Walnut Canyon, Wupatki Nationalpark und den Sunset Crater nach Page am wunderschönen Lake Powell gefahren. Das Wupatki National Monument ist eine Indianersiedlung, auch Pueblo (spanisch Dorf) genannt die rund 2600 Jahre alt ist. Die Indianer die hier lebten gehörten zur Anasazi Kultur.



Als der benachbarte Vulkan Sunset Crater gegen 1064 ausbrach, siedelten kurz danach noch mehr Menschen in diesem Gebiet an. Wahrscheinlich trug die nahrhafte Vulkanasche dazu bei die den Boden sehr fruchtbar machte.



Entlang des Highways 89 duch das Gebiet der Navajo Indianer gings es für uns zum nächsten Highlight, nämlich dem Horseshoe Bend. Das ist die Stelle im Grand Canyon wo der Colorado River eine wunderbare Schleife fließt, welche ein tolles Fotomotiv ist, auch wenn der Weg dorthin ein wenig beschwerlich ist, dafür wurde man dann mit solchen Ausblicken entschädigt:




Nachdem wir uns hier satt gesehen hatten, gings zum Hotel, was wirklich sehr toll ist und sich wunderbar ins Bild der Umgebung anpasst. Bevor´s zum Abendessen ging, haben wir einen kleinen Abstecher zum Lake Powell gemacht, ein Stausee, welcher durch die Aufstauung des Colorado Rivers entstanden ist. Dabei konnten wir die amerkikanischen Camper bestaunen die das Campen wohl noch als Lebensaufgabe verstehen und natürlich alle ihr eigenes Boot mitbringen.



Morgen machen wir einen Ausflug zum Antelope Canyon und nachmittags wollen wir zum Baden an den Lake Powell.