Samstag, 3. Juli 2010

Zion Nationalpark

Gut das wir heute nur eine Route von ca. 90 Meilen zu fahren hatten, denn wir mussten auch mal etwas für unsere Fitness tun und heute war so ein Tag. In knapp 1,5 Stunden waren wir vom Bryce zum Zion Nationalpark gefahren welcher mir bisher am besten gefallen hat. Schon der Weg dorthin war ein Erlebnis. Am Mount Carmel Tunnel war erstmal Schluss für uns, hier hieß es warten und zwar an die 10 Minuten und das nur um durch einen Tunnel zu kommen. Was uns danach erwartete war unglaublich. Die Aussichten waren der Wahnsinn. Zum Beispiel der "Court of the Patriarchs".



Was mir sehr gut an diesem Canyon gefallen hat, waren die kostenlosen Shuttle Busse die aller 5 Minuten in beide Richtungen des Parks unterwegs waren. Insgesamt wurden 7 Aussichtspunkte angefahren und wir haben 4 davon besichtigt. Die anderen 3 waren nur zum Rasten und Essen gedacht und das wollten wir ja nicht. Mit genügend Wasser bepackt und richtig angezogen sind wir einen circa 3 Meilen langen Wanderweg durch die Felsen gelaufen und haben dabei allerlei tolle Dinge gesehen, zum Beispiel das hier:







Einen weiteren Halt haben wir am "Weeking Rock" gemacht, einen natürlichen "Wasserfall" der das ganze Jahr über gemächlich über die Felsen tropft und somit, gerade im Frühling, eine herrliche Flora und Fauna schafft. Man konnte sich darunter setzen und quasi wie durch ein Fenster hinaus schauen.



Nach 4 Stunden bei 35 Grad hatten wir dann genug vom wandern und haben uns in unser tolles Hotel begeben, haben ein wenig am Pool relaxt und waren gerade in einer Sportsbar lecker essen. Hier ist es gerade abends halb 11 und langsam werden wir ins Bett gehen. Morgen gibts hier in Springdale von 9 bis 9.30 Uhr eine Parade obwohl erst der 3. Juli ist und die wollen wir uns anschauen.

Übrigens: Wusstet ihr das die Amerikaner ein Tool auf ihrem Handy haben, ähnlich einem Taschenrechner, welches automatisch das Trinkgeld berechnet? Ich find das faszinierend und komisch zu gleich. Wir Europäer sitzen hier und rechnen im Kopf oder "über den Daumen". *lach*