Montag, 25. April 2011

Schottland Tag 2

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Insel des Nebels - Isle of Skye. Ziel war es einmal rundherum zu fahren, geplant war auch per Autofähre von Mallaig aus überzusetzen, aber alles kam anders. Zuerst wollten wir früh am Morgen zum Glenfinnan-Viadukt. Vielen sicherlich aus Harry Potter bekannt. Dort fährt nämlich der Hogwarts Express lang bzw. drüber. Wir waren geizig und wollten keinen Eintritt zahlen, darum gabs nur schlechte Aussichten auf den billigen Plätzen.



Gegenüber vom Viadukt steht das Glenfinnan Monument direkt am Ufer vom Loch Shiel. Es wurde im Jahr 1815 erbaut, um den Platz zu markieren, an dem 1745 die Standarte von Prinz Charles Edward Stuart zu Beginn der zweiten Jakobiterrevolte gehisst wurde.

Genügend Zeit hatten wir jetzt noch bis die Autofähre in Mallaig ablegen sollte - zu viel Zeit. Darum entschieden wir uns den Landweg zu nehmen. 135 Meilen, das ist mehr als doppelt so viel als wie mit der Fähre, aber die kam erst in 3 Stunden und so viel Zeit wollten wir nicht mit Warten verbringen.

Auf dem Weg zur Isle of Skye kommt man dann an einem der meistfotografierten Motive in ganz Schottland vorbei, dem Eilean Donan Castle.

Die Burg wurde oft als Kulisse für Filme und Fernsehserien benutzt; unter anderem in Highlander, Braveheart, Verliebt in die Braut und Rob Roy. Auch im James-Bond-Film Die Welt ist nicht genug wurden einige Szenen gedreht.

Dann gings endlich auf die Sky Bridge welche Schottlanf mit der Insel des Nebels verbindet.

Neben viel, viel Natur gabs auch andere lustige Dinge hier zu bestaunen:



Einen schönen Abend wünsche ich Euch. :-)