Dienstag, 17. April 2012

Das ist Graceland Baby

Wie Kettcar es so schön besingen. :-) Heute waren wir in Graceland und natürlich Allem was so drum herum angeboten wird. Dazu zählt die Auto Ausstellung von Elvis und auch sein Flieger, die "Lisa Marie" konnte man sich von innen ansehen, dazu aber später mehr. Beginnen wir beim Anwesen Graceland.



Im Haus selber durfte man sich nur die untere Ebene ansehen, darunter das Wohn- und Esszimmer, die Küche und das Schlafzimmer seiner Eltern. Im Obergeschoss befinden sich seine Privaträume, diese werden, aus Respekt, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.




Weiter ging es dann durch die Küche hinunter in den Keller. Dort konnten wir uns den Fernseh- und Billardraum mit Bar anschauen. Blitzlicht an der Kamera und Filmen war verboten, demnach gibt es nur mittelmäßige Bilder.



Im "Hof", falls man das so nennen kann (das Anwesen ist wirklich groß) gibt es diverse Garagen und Ställe, da Elvis ein großer Pferdefreund war. Auch heute gibt es dort noch Pferde. Die Gebäude wurden umgebaut. Darin werden jetzt seine Platten, Preise, Outfits und andere Auszeichnungen ausgestellt. Hier eine kleine Auswahl von Bildern.





Weiter geht es dann im Aussenbereich mit einem Pool und dem Meditationgarten. Dort liegt Elvis auch begraben. Eigentlich lag er auf einem Friedhof in Memphis, neben seiner Mutter, dort wurde aber versucht die Leiche auszugraben. Um das zu verhindern, wurde er, mit einer Sondergenehmigung, nach Graceland gebracht, ebenso das Grab seiner Mutter.



Danach ging es dann bei den Flugzeugen weiter. Die "Lisa Marie", welche komplett umgebaut ist, mit Allem was damals Luxus war, inklusive Betten und Bädern, konnte man sich von innen ansehen. Sehr spannend.



Und hier noch der kleine Jet, dort gab es nix weiter zu gucken.


Zum Schluss ging es noch ins "Car Museum" wo man einige Wagen besichtigen konnte. Das wohl bekannteste Auto ist wohl der berühmte rosa Cadillac den Elvis seiner Mutter geschenkt hat.