Mittwoch, 19. März 2014

Unterwegs mit dem "großen Gelben" - ADAC Postbus Busreisen im Test

Ich hatte das große Glück den ADAC Postbus testen zu dürfen. Zuerst einmal möchte ich erwähnen das ich unabhängig von dieser Kampagne schon einmal mit dem Ferbus aus Leipzig gefahren bin und zwar zu Silvester nach Berlin und zurück nach Leipzig und ich war damals schon mehr als begeistert.

Unsere kleine Reise von Leipzig führte uns auch dieses Mal wieder nach Berlin, das ist und bleibt einfach unsere Lieblingsstrecke. :-) Grund dafür war ein Konzert. Los gings am 12.03.2014 um 16.10 Uhr. Überpünktlich gegen 15.45 Uhr waren wir schon an der genannten Haltestelle. Übrigens kann man alle Abfahrtsorte der Fernbusse deutschlandweit ganz easy und leicht HIER einsehen. Es gibt eine kleine Karte und eine absolut genaue Beschreibung welche öffentlichen Verkehrsmittel Euch zum Abfahrtsort des Busses bringen. Eine tolle Sache.


Gebucht haben wir unsere Fahrt ganz unkompliziert und leicht im Internet und zwar genau HIER. Die Webseite ist absolut übersichtlich und nicht mit Schnick Schnack überladen so kann nichts schief gehen.


Alles was wichtig ist, ist eingeblendet und mehr nicht. Man gibt also hier alle nötigen Daten ein und weiter gehts. In der nächsten Übersicht werden dann alle Hin- und Rückfahrten (je nachdem ob mein beides ausgewählt hat oder nur eine Fahrt) und Preise angezeigt - daraus kann man dann das auswählen was am besten passt oder am günstigsten ist.


Hier würde man dann auch eventuelle Zwischenhaltestellen sehen können, die gibt es aber zwischen Leipzig und Berlin nicht, aber auf anderen Strecken der deutschlandweiten Fernbusse natürlich schon. Auch erfahrt ihr hier wie viel Platz für Räder oder Sperrgepäck im von Euch ausgesuchten Bus ist. Um eine genaue Übersicht zu bekommen wohin der ADAC Postbus überall fährt, schaut ihr einfach mal auf der Fahrplanübersicht nach. Dort werden Euch alle möglichen Verbindungen gezeigt.

Im nächsten und letzten Schritt werden dann noch die Namen der Reisenden angegeben, eventuelles Zusatzgepäck und Rabatte oder Gutscheine, die Kontaktdaten der Person die das Ganze bucht und der letzte Punkt wäre dann die Bezahlung.

Für ADAC Mitglieder ist die Reservierung des Wunschsitzplatzes und die Mitnahme eines zweiten Gepäckstückes kostenlos.

Im Bus:

Die Ausstattung ist super, jedenfalls in unserem "Leipziger" Fernbus. Viel Platz und ein gutes Angebot um die Zeit rumzukriegen. Zum Einen gibt es kostenloses W-LAN und eine Steckdose unter jedem Sitz. Blöd wenn man zu zweit ist und beide Strom benötigen, ist bei uns aber noch nicht vorgekommen. Man hat auch die Möglichkeit eine kostenlose App herunter zu laden die es einem ermöglicht kostenlose Hörbücher oder Musik zu hören, Filme zu sehen und Vieles mehr. Ich habe diese App schon seit Dezember auf meinem Handy und bei der ersten Fahrt hat auch Alles super funktioniert, nur bei dieser Fahrt wollte einfach kein Film so richtig anlaufen - schade. Man kann dort aus einigen Filmen wählen, dieses Mal konnte ich mich an "Der Hobbit", "Batman", "Harry Potter" und "Sex and the City 2" erinnern, aber wie gesagt lief Keiner davon bei mir, also habe ich Hörbuch gehört, das funktionierte super. Ausgesucht hatte ich mir hier "Er ist wieder da". Sehr unterhaltsam. :-)

Die Busse sind neu und super modern und sind entweder von Scania OmniExpress oder Van Hool Altano. Man hat sehr viel Beinfreiheit und es gibt ein tolles Getränke und Snackangebot on Board. Hier meine Eindrücke in Bildern:

modern und neu

Beinfreiheit

Snack- und Getränkeangebot
Aus Sicherheitsgründen gilt in allen Fernbussen, egal wohin Eure Reise geht, Anschnallpflicht. Das war mir auch neu, aber es sind überall Gurte vorhanden und mich persönlich stört das überhaupt nicht, wenn es der Sicherheit dient erst recht nicht.

Beim Leipziger und auch Berliner ADAC Postbus waren immer zwei Leute on Board - ein Fahrer und jemand der für den Service zuständig ist, das kenne ich so nicht unbedingt von anderen Busgesellschaften. Dort ist es üblich das der Fahrer für Alles zuständig ist. Hier wird sich gekümmert und vor allem informiert. Der nächste Halt wird mitgeteilt und auch wie lange es noch bis dahin dauert. Vor dem Start wird auch erklärt was es Alles im Bus gibt und wo sich was befindet, wie zum Beispiel die Toilette oder auch der Heißgetränkeautomat.

Es gibt natürlich in allen Bussen eine Toilette und eine Klimaanlage.

Fazit:

Ich kann den ADAC Postbus mit besten Gewissen weiter empfehlen. Es gibt absolut keinen Kritikpunkt für mich. Man sollte schon ab und an mal Preise vergleichen ob sich eine Fahrt mit dem Fernbus nicht doch gegenüber dem Auto lohnt. Auf jeden Fall ist es entspannter und man kann auch mal abschalten. Es wird sich mehr als bemüht das sich die Gäste wohlfühlen und meiner Meinung nach kann man das on Board auch. Das Multimediaangebot ist sehr gut und man kann gut die Zeit rumkriegen. Man wird informiert, aber nicht genervt und auch am Fahrstil gab´s nichts auszusetzen. Konstantes Tempo, keine waghalsigen Aktionen und sonstige negative Dinge.

 Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash