Dienstag, 20. Oktober 2015

Mayastätte Chichén Itzá - Mexico Tag 2

Mit dem Namen wird sicher nicht jeder etwas anfangen können, aber sobald man ein Bild der imposanten Stufenpyramide "Kukulcán" sieht, die das Highlight hier ist, denkt man sich sofort "Ach die ist das".


Ja genau diese über 1000 Jahre alte Pyramide ist gemeint. Wir haben viel Glück und sind recht früh am Morgen hier. Kaum Touristen und was noch viel besser ist, die Händler bauen ihre Stände auch erst auf. Nur wenige sprechen uns an und verkaufen typischen Touristenkram wie Sonnenhüte, Schlüsselanhänger und und und...Die Sonne brennt dennoch schon glühend heiß vom Himmel und wir starten mit unserem Rundgang.

Chichén Itzá ist die erste Mayastätte unserer Reise. Ihrer Nähe zu Cancun verdankt sie zahlreiche Touristen die Tagesausflüge hierher machen. 1988 wurde die Anlage in das Welterbe der UNESCO aufgenommen.

Wir sind mit einem Rollstuhl unterwegs und können, dessen sind wir uns bewusst, nicht Alles ansehen und nicht in jeden Winkel schauen, aber das ist in Ordnung. Leider ist es schon hier schwierig vorwärts zu kommen und das bei einem der bekanntesten Ausflugsziele der Region.

Nah zur Stufenpyramide befindet sich "Juego de pelota – Der große Ballspielplatz".


Bei einem Ausmaß von 168 Metern Länge und fast 40 Metern Breite wird vermutet das hier wohl eher Zeremonien stattfanden und keine Spiele. Es lohnt sich aber genauer hinzuschauen und einige Details zu erhaschen.

Besonders erwähnenswert ist, auf dem großen Gelände, die "Gruppe der 1000 Säulen". Ursprünglich mit Dach, ist es die einzige Säulenhalle überhaupt in der gesamten Mayakultur bzw. in allen bisher gefundenen Stätten.


In der Nähe gibt es nicht viele Hotels, aber es ist keine schlechte Idee vor Ort zu bleiben. Abends, um 20 Uhr, wird eine Lasershow in Chichén Itzá gezeigt die spektakulär ist. Das wir dabei sein konnten war wirklich wahnsinnig großes Glück. Das Spektakel ist zwar kostenlos, aber man muss sich vorab anmelden. Trotz aller Mühe gelang es den netten Mitarbeitern im Villas Arqueológicas Chichén Itzá nicht, noch ein paar Plätze für uns zu ergattern. Auf "Gut Glück" sind wir dann trotzdem hin und siehe da - wir sind tatsächlich reingekommen. Leider wurde ausschließlich in Spanisch gesprochen, aber die visuellen Effekte direkt auf der Kukulcán Pyramide waren unglaublich toll und ohne große Worte zu verstehen.


Gleich am zweiten Tag so ein Highlight zu erleben hat mich total beflügelt. Übrigens befindet sich am Aus- bzw. Eingang ein tolles Lokal. Dort haben wir mittags, am Tag der Besichtigung, die besten Tapas überhaupt gegessen und lecker Cocktails geschlürft - auch das MUSS sein im Urlaub.


Wer eine tolle Übernachtung nahe der Ausgrabungsstätte sucht ist im Villas Arqueológicas Chichén Itzá goldrichtig. Mitten im Dschungel, Papageige in den Palmen, Kokosnüsse plumpsen in den Pool - ein kleines Stück vom Paradies. Sehr außergewöhnlich ist die lange Öffnungszeit der Küche. Bis 22 Uhr - was für ein Glück für uns. Nach der Lasershow haben wir dann hier den Abend gemütlich ausklingen lassen.